Fortbildung


Um ihr Wissen auf dem aktuellen Stand der Veterinärmedizin zu halten müssen sich Tiermediziner regelmäßig fortbilden. Praktizierende Tierärztinnen und Tierärzte Niedersachsens absolvieren dafür mindestens 20 Fortbildungsstunden pro Kalenderjahr. Die Fortbildungsstunden werden durch die Teilnahme an Fortbildungen erworben, die von der Akademie für Tierärztliche Fortbildung (ATF) der Bundestierärztekammer anerkannt sind.

Tierärzte, die Röntgenuntersuchungen anbieten, müssen über die erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz verfügen (Röntgenverordnung). Diese Fachkunde gilt jeweils für die Dauer von 5 Jahren und muss durch die erfolgreiche Teilnahme an Kursen und einer Prüfung mindestens alle 5 Jahre erneuert werden.